Integriertes Gemeindeentwicklungskonzept (iGEK) in Ostrhauderfehn

Die Zukunft von Ostrhauderfehn aktiv mitgestalten

Im Mittelpunkt des Prozesses stehen in besonderem Maße die Kommunikation und Kooperation aller Interessens- und Akteursgruppen. Das betrifft Vereine, Verbände, Verwaltung, Politik und Bürger gleichermaßen. Ziel ist es, sich auf einen gemeinsamen Weg zu einigen und Aktivitäten zu bündeln.

Einwohnerbefragung startet am 8. Februar

Der erste Schritt der Beteiligung ist die Einwohnerbefragung, die am 8. Februar startet. Jede Meinung ist willkommen. Noch bis zum 8. März haben alle Ostrhauderfehner die Möglichkeit, eigene Meinungen und Anregungen in einem Fragebogen einzubringen.

Zusätzlich verschickt die Gemeinde Ostrhauderfehn Einladungen an zufällig ausgewählte Einwohnerinnen und Einwohner aus allen Ortsteilen, um die Teilnahme an der Umfrage zu erhöhen. Inhalt der Einladungen ist ein Link zum Fragebogen, der online ausgefüllt werden kann.

Die Ergebnisse der Befragung werden auf dieser Homepage bereitgestellt.

Weitere Möglichkeiten zur Beteiligung

Neben der Einwohnerbefragung werden die Ostrhauderfehner in einer Zukunftswerkstatt in den Prozess eingebunden. Dabei handelt es sich um einen öffentlichen Workshop, in dem die Einwohnerinnen und Einwohner auf Stärken und Schwächen der Gemeinde eingehen sowie Handlungsmaßnahmen erarbeiten. Zusätzlich können relevante Akteure aus den Bereichen Tourismus, Verwaltung, Schule, Gesundheitswesen, Mobilität, Feuerwehr, Kirche, Gewerbetreibende, Freiberufler sowie Vereine bei den Einzel- oder Gruppengesprächen zu Wort kommen.

Gegen Ende des Prozesses haben die Einwohnerinnen und Einwohner von Ostrhauderfehn überdies die Möglichkeit, den Entwurf des iGEK´s bei der abschließenden Einwohnerversammlung zu diskutieren.